Der Butzerbach entspringt in Butzweiler und fließt in östlicher Richtung. Er bildet sieben Wasserfälle (Butzerbachfälle) und mündet nach ca. 3 km in der Nähe der Burg Ramstein in die Kyll.

Der Naturerlebnisweg, als Teil des Premiumwanderweges „Römerpfad“ führt über Furten und 2 Hängebrücken vom Wanderparkplatz Burg Ramstein in Richtung Butzweiler.

Der Weg wurde erstmals 1911 durch den Eifelverein Kordel ausgebaut. Nach dem 2. Weltkrieg kümmerte sich Johann Pauli um den Weg und baute ihn mit Brücken und Stegen aus. Der Weg war gleich als „Zu den 7 Wasserfällen“ bekannt.

Später erfolgten Erhaltungsmaßnahmen durch das Forstamt mit Unterstützung der Katholischen Jugendgruppe Butzweiler „Die Füchse“ und der Heimatvereine aus Kordel und Butzweiler.

Durch das Unwetter im Jahre 2000 wurde der gesamte Weg zerstört. Das Ausmaß der Zerstörung war nicht mehr mit Freiwilligen der Vereine zu beseitigen.

Bereits 2001 wurde durch EU- und Landesmittel sowie Haushaltsmittel der Verbandsgemeinde und der Gemeinden Kordel und Butzweiler (ca. 330.000 DM) der Weg unter Projektleitung des Vereins Naturpark Südeifel wieder hergestellt.

Nach Fertigstellung können wir mit Stolz von einem touristischen Highlight sprechen.

Um den Bestand des Naturdenkmals Butzerbachtal auf Dauer zu gewährleisten, wurde bei der Einweihung des ersten Teilabschnittes ein Patenvertrag seitens der Verbandsgemeinde Trier-Land und den Gemeinden Kordel und Newel sowie als Partner die Heimatvereine Butzweiler und Kordel sowie dem Wanderverein Kordel geschlossen. So wird gewährleistet, dass der Wanderweg auch in Zukunft in einem sicheren Zustand genutzt werden kann. Hierzu zählen auch monatliche Inspektionen der Hängebrücken.

Quelle: Klaus Pauli (Butzweiler und seine Umgebung)